NO!art + ÜBER UNS + KÜNSTLER + AKTUELL + MANIPULATION + MAIL

DE | EN

Natalia E. Woytasik NO!art homepage  
Natalia E. Woytasik: Restlichtfotografie suchen und finden im NO!art-Archiv

MEMO
AUSSTELLUNGEN
AUGENBLICKE
ANIMATIONEN
COLLAGEN
FOTOS
MALEREI
MULTIPLES

NO!art ist
die strategische
Kreuzung,
auf der sich
künstlerische
Produktion und
gesellschaftlich
kulturelle Aktionen
begegnen.

STUETZPUNKT
FOUNDATION

NO!manipulation

 
EisenInkaFashion
UfoHonecker #1Honecker #2
Honecker #3Honecker #4Honecker #5

Eisen + Inka Maske + Fashion + Ufo + Lenin verleiht Honecker einen Orden

Seit 1994 macht Natalia E. Woytasik Aufnahmen mit einer Armee-Infrarotkamera, Typ Cyclop 1. Sie nutzt die Möglichkeiten dieser Nachtkamera, um Stadtlandschaften in Moskau, London und Berlin einzufangen, wo sie auch das nächtliche Leben fotografiert. Zu ihren Serien gehören ihre Arbeiten über das Saira Blanche Theater in Moskau, die Tate Gallery und das British Museum in London, wo sie Zugang zu den Archiven von Bildhauern und ihren Werken erhielt.
Immer mit der gleichen Kamera porträtiert sie die Schriftsteller und Gründer der Gruppe Kommune I, darunter Ulrich Enzensberger, der ihre eigene Version von Otto Rosenbergs Autobiografie "La loupe à brûler" (Die brennende Lupe) schuf. Zwischen 1996 und 2001 fotografierte sie die Berliner Kunstszene. Untergrundkünstler wie der Dichter und Schriftsteller Harry Haas, die Sängerin Marianne Rosenberg, die Musikerin und Radio-DJ Gudrun Gut, die Musikerin und Komponistin Nikki Sudden, den Cellist und New Yorker Künstler Bob Rutman und die kanadische Künstlerin Lisa Brown. — Marianne Dumas, Paris 2012

line
© https://woytasik.no-art.info/fotos.html